Glücksmoment 19.11.2017

Käse-Hackfleisch-Lauch-Suppe und ein ausgiebiges Telefonat mit Oma schon zum Frühstück – besser kann ein Sonntag doch nicht starten 😉

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Glücksmoment 18.11.2017

Endlich war es heute soweit: der Umzug meines Freundes stand an, ab sofort heißt es unsere Wohnung, nicht mehr seine oder deine oder meine. Sechs Kumpels von ihm fassten tatkräftig mit an, kurzerhand stießen auch noch zwei Freundinnen mit dazu, um mich mit dem Essen für die hungrige Meute ein bisschen zu unterstützen und bei diesem freudigen Ereignis einfach dabei zu sein 🙂 Nachmittags kam dann noch der Schwiegerpapa in spe vorbei, brachte Blümchen und flüssiges für die Männer und uns Frauen und dann war auch der Großteil sehr schnell geschafft. Und ich kann langsam daran arbeiten, zu verstehen, dass ich diesen wunderbaren Menschen, der sich da im vergangenen Sommer in mein Leben geschlichen hat, ab jetzt jeden Tag sehe. ❤ ❤ ❤

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Glücksmoment 17.11.2017

Am heutigen Freitag gab es im städtischen Konzertsaal mal wieder ein wunderbares Konzert aus einer vom Berliner Kulturradio ins Leben gerufenen Veranstaltungsreihe, in deren Zentrum eher unbekanntere, aber nicht minder talentierte Künstler im Zentrum stehen. So lauschten zwei Freundinnen und ich heute Awa Ly, einer in Frankreich lebenden Künstlerin mit senegalesischen Wurzeln. An der ein oder anderen stelle auch mal etwas zu abgedreht, aber insgesamt ein wirklich wunderbar jazziges und souliges Konzert mit einer großartigen Stimme. Sehr schöner Abend!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

16.11.2017

Schwarze Schwere hat sich über die Familie und den Freundeskreis meines Freundes gelegt. Am späten Abend bekamen wir die Nachricht, dass nach einer Woche Krankenhaus-Aufenthalt etwas, das anfänglich als allergischer Schock eingestuft wurde, eine sehr schlimme, kräftezehrend, dir letztlich alles abverlangende Krankheit ist, deren Ausgang ungewiss ist, bei einem nahen Verwandten und gutem Freund diagnostiziert wurde. Dennoch müssen jetzt die Fragen nach dem Warum? und Wie kann das sein? und den Gedanken daran, sich einfach verkriechen und das auszublenden zu wollen, v.a. das, was passieren könnte, beiseite geschoben werden, und sich an seiner Seite zum Kampf gegen dieses fiese Ding zusammengetan werden, um sich nur darauf zu konzentrieren. Hoffen wir alle inständig, dass es ihm, seiner Familie und Freunden gelingt, dieses hässliche Ding zu bezwingen und daran nicht zu Bruch zu gehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Glücksmoment 15.11.2017

Ab ging es heute zum ersten Termin außer Haus für den neuen Arbeitgeber, es ging nach Stuttgart und von dort weiter nach Ludwigsburg zu einer Veranstaltung. Da es mir manchmal in größeren Gruppen etwas schwer fällt, Anschluss durch Smalltalk zu finden, war ich umso froher, als ich die beiden Mitarbeiterinnen unserer Partnerunternehmens bereits im Hotel kennen lernte und wir uns auf Anhieb sympathisch waren. So wurde der Abend rund um das Thema Normaldruckhydrocephalus nicht nur sehr interessant, sondern auch kurzweilig und sehr nett.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Glücksmoment 14.11.2017

Nach der Arbeit hieß es heute schnell nach hause hetzen, um mein Bett von einer über eBay-Kleinanzeigen gefundenen Verkäuferin abholen zu lassen. An sich habe ich ein Urvertrauen in die Menschen, aber bei den vielen Betrugsfällen, von denen zuletzt zu hören waren, hat es doch einen kleinen Knacks bekommen und als mir dann noch die Verkäuferin, mit der ich die letzten Tage Kontakt hatte, mitteilte, sie würde nicht kommen, sondern drei starke Männer, hatte ich doch kurzzeitig einen leicht schnelleren Herzschlag. Als ich die drei dann jedoch vor meiner Tür stehen sah, verflüchtigte sich das ziemlich schnell, sehr sympathischer Eindruck. Der verstärkte sich dann auch noch, als herauskam, dass es ein afghanischer Flüchtling in Begleitung eines afghanischen und eines deutschen Freundes waren. Ersterer und letzterer hatten sich auf einem Bahnhof kennengelernt, als ersterer gerade einmal zwei Tage in Deutschland war, sich aber durch youTube & Co. schon so viel Deutsch beigebracht hatte, dass die beiden sich schon miteinander unterhalten konnten. Davon war der Deutsche so beeindruckt, dass er ihn seitdem unterstützt, in unserem Land Fuß zu fassen un nun wird eben die erste Wohnung eingerichtet. Mit so etwas bekommt man mich ja immer, weshalb ich dann auch gleich noch ein Regal spontan mit drauf legte, worüber sie sich sehr freuten und ich im Grunde sowieso nicht mehr brauchte. Also: wieder ein paar Punkte mehr auf dem Urvertrauen-Konto und froh, mehr oder minder ungeplant eine gute Sache unterstützt zu haben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Glücksmoment 13.11.2017

Ich weiß, dass ich in manchen Dingen ein bisschen „old school“ bin. Zum Beispiel auch beim Thema Serien. Während mir Freunde immer wieder neue Tipps für eine noch bessere, ganz aktuelle Serie geben, nicke ich nur stumm vor mich hin. Irgendwie lese ich dann doch eher ein Buch oder gucke ein Film oder dergleichen. Die Ausnahme davon bilden vielleicht zwei – drei Serien. Und bei einer davon startete heute die finale Staffel im Fernsehen: „Club der roten Bänder“. Eine wunderbare Serie über einen Club Jugendlicher, die sich im Krankenhaus zusammentun, zu wahren Freunden werden und sich im Kampf gegen ihre schweren Krankheiten unterstützen. Ohne zu viel Melodramatik, die kleinen Momente herauskehrend, manchmal auch einfach die beschissene Realität ohne Verschönerung oder Überziehung darstellend. Einfach echt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen