Glücksmoment 13.03.2015

Danke an HumanFlow (http://www.humanflow.de/) für diese so treffend formulierten Worte – ich hätte es nicht besser sagen können. Und vielleicht schaffe ich es im neuen Lebensjahr zumindest an einigen Tagen mehr danach zu leben und mich nicht für was oder wen auch immer zu verbiegen:

Dieser Satz könnte dein Leben verändern …..

Wir alle wollen glücklich sein. Erfüllende Beziehungen führen. Erfolg haben. Schöne Dinge erleben. Uns wohl fühlen. Kurzum: Wir alle wollen ein möglichst gutes Leben führen.

Doch für viele von uns sieht die Realität ganz anders aus: Wir rennen von einem Termin zum anderen, haben den ganzen Tag alle möglichen wichtigen Dinge zu tun und haben ständig das Gefühl, nicht alles schaffen zu können. Wir kümmern uns um alles: den Job, den Partner, die Familie, den Haushalt, den Einkauf…..eben alles, was wichtig ist. Wir stehen permanent unter Druck und haben nie wirklich Zeit. Und abends, wenn wir zur Ruhe kommen könnten, sind wir so erschöpft, dass wir zu nichts mehr zu gebrauchen sind. Wenn wir uns zwei Mal in der Woche abends noch zum Sport schleppen, dann tun wir es aus Pflichtgefühl. Wir schlafen schlecht und viel zu wenig und denken im Bett oft schon wieder an die Termine des nächsten Tages. Dabei haben wir doch so große Träume und wollen so vieles erreichen in unserem Leben….. doch es fehlt uns an Zeit und Energie, um sich damit zu beschäftigen. Die meiste Zeit fühlen wir uns müde und energielos, haben zu nichts mehr richtig Lust und leben irgendwie so vor uns hin. Müdigkeit, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, oder andere Beschwerden werden zur Normalität und wir behandeln sie mit Tabletten, Kaffee oder Alkohol. „Wird schon gehen“, denken wir dann. Aber irgendwann geht es nicht mehr. Unsere Unzufriedenheit wächst und wir haben die Nase voll von diesem Zustand. Eine Veränderung muss her. Und wenn die nicht kommt, werden wir irgendwann vom Leben ausgebremst durch Bandscheibenvorfall, Burn-Out oder andere Diagnosen. Und spätestens dann ist es Zeit, umzudenken.

Doch soweit muss es nicht kommen. Was immer Du bisher geglaubt hast, was in Deinem Leben das Wichtigste ist, hier ist die Wahrheit:

Nichts ist wichtiger, als dass Du Dich gut fühlst.

Glaubst Du das?

Die meisten Menschen glauben es nicht, ja halten diese Aussage sogar für „ziemlich egoistisch“. Kaum jemand kann diesen Satz laut aussprechen, ohne sich dabei schuldig zu fühlen. Doch wie wahr er ist, merken wir spätestens dann, wenn es (fast) zu spät ist.

Wenn uns das Leben erst mal umgehauen hat, dann spielt plötzlich alles andere keine Rolle mehr. Dann sind wir schlagartig bereit, alles zu tun, damit es uns wieder gut geht. Dann setzen wir plötzlich unsere Prioritäten neu und fangen an, uns selbst und unsere Gesundheit (wieder) wichtig zu nehmen. In letzter Konsequenz verhandeln wir sogar mit Gott, auch wenn wir eigentlich gar nicht glauben, das es ihn gibt.

Es gibt zahlreiche Beispiele von Menschen, die erst schwer krank werden mussten, um ihr Leben und das, was ihnen wirklich wichtig ist, einmal gründlich zu überdenken. Nicht selten leben diese Menschen danach viel glücklicher als vorher. Sie haben gelernt, wieder im Einklang zu sein mit sich selbst, der Natur und dem Universum. Sie scheinen verstanden zu haben, worum es wirklich geht – nämlich, sich selbst und seinen Nächsten zu lieben. Aber eben zuerst sich selbst. Denn schließlich sollen wir unseren Nächsten lieben wie uns selbst.

Aber warum tun wir das dann nicht einfach?

Wir haben es nicht gelernt. Keiner hat uns gesagt, dass es unsere höchste Pflicht ist, zu aller erst für uns selbst gut zu sorgen und keiner hat uns so richtig beigebracht, wie das wirklich geht.

Im Gegenteil – wir haben gelernt, uns selbst nicht so wichtig zu nehmen und nicht so „egoistisch“ zu sein. Wir haben gelernt, es allen recht zu machen, damit wir ihre Anerkennung bekommen. Wir haben gelernt, uns anzupassen, Leistung zu bringen und Ziele zu erreichen, damit wir unseren Wert unter Beweis stellen können. Und all das (und vieles mehr) tun wir jeden Tag und hoffen, dass es uns eines Tages glücklich machen wird…. bis wir irgendwann merken, das es nicht funktioniert.

STOPP DEN WAHNSINN UND ENTSCHEIDE DICH NEU!

Wenn Du momentan noch nicht so glücklich bist, wie Du es gerne wärst, dann entscheide Dich ab sofort dafür, den folgenden Satz zu Deinem Mantra zu machen:
Nichts ist wichtiger, als dass Du Dich gut fühlst!

Denn es ist eben nicht so, wie wir immer glauben – dass wir uns gut fühlen werden, wenn wir XYZ erst erreicht haben. Sondern es funktioniert genau umgekehrt: Wenn wir uns gut fühlen, erreichen wir plötzlich mit Leichtigkeit, was immer wir wollen. Das ist das, was das Gesetz der Anziehung uns lehrt: Du ziehst immer genau das in Dein Leben, was Deiner eigenen Schwingung entspricht. Und Deine Schwingung wird Dir angezeigt durch Dein Befinden, also wie Du Dich fühlst.

Sorge also ab sofort dafür, dass Du Dich so gut fühlst, wie möglich – jeden Tag und in jedem Moment. Und Du wirst erstaunt sein, wie wunderbar das Leben ist.

IMG_0272

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s