Glücksmoment 19.12.2015

Man kann über Potsdam viele tolle Sachen sagen – aber unser hiesige Weihnachtsmarkt ist definitiv keiner Erwähnung wert – weniger Atmosphäre habe ich auf kaum einem anderen Weihnachtsmarkt jemals erlebt. Als Mama und Papa mir also sagten, sie wollen heute das erste und einzige Mal dieses Jahr auf einen Weihnachtsmarkt, war für mich klar: wir fahren nicht in die Innenstadt, da muss etwas anderes her. Nach kurzem Bemühen des Internets kam mir da doch der Weihnachtsmarkt, der dieses Wochenende auf der Burg Eisenhardt im nahe gelegenen Bad Belzig stattfinden sollte, ganz gelegen – ich wollte ihr sowieso schon immer mal einen Besuch abstatten und in meiner Vorstellung gab es nichts romantischeres und stimmungsvolleres als ein paar urige kleine Stände auf einem Burghof. Das sahen meine lieben Eltern glücklicher Weise ganz genauso und los ging es – und tatsächlich: wir wurden nicht enttäuscht. Zwar war der Weihnachtsmarkt noch wesentlich kleiner als gedacht, aber die Atmosphäre, die stimmungsvolle Beleuchtung, die hausgemachten Spezialitäten und die Tatsache, dass es auf dem nahe gelegenen Brauereigelände auch noch einen kleinen Markt gab, wo wir dann zum Abschluss mit anderen Gleichgesinnten am Feuer saßen und den Chor für die traditionelle deutsche Weihnachtslieder singende Band gaben, machten das alle mal wett – denn zum ersten Mal in diesem Jahr spürte ich ihn – den Zauber der Weihnacht.

20151219_162444    20151219_164141    20151219_165138

20151219_164203

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s