Glücksmoment 03.02.2016

Ich würde mich weder als Cineast noch als Serien-Junkie bezeichnen. Und doch gehe ich sehr gern ins Kino, gucke neue Filme und unbekannte Serien und freue mich stets darüber, wenn mich der Inhalt zum Lachen bringt, berührt oder zum Nachdenken anregt, die Dialoge besonders gut sind, die untermalende Musik mitreißt oder mitten ins Herz trifft, die Bilder eine ganz eigene Sprache sprechen, die Kameraführung speziell ist etc.

Das dazugehörige Fundstück des Tages: Der Tatort Im Schmerz geboren. Shakespear’sche Züge, Musik, die irgendwo zwischen Operette und Klassikkonzert zu verorten ist, tolle schauspielerische Leistungen, Witz, Dramatik und sehr viele Tote (irgendwann habe ich tatsächlich aufgehört, mitzuzählen), denen aber durch die teils surreale Darstellung der Schrecken genommen wird. Absolut empfehlenswert!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s