Glücksmoment 11.08.2016

Heute sind wir schließlich an unserem letzten Stop angekommen: Sardinien – für mein Empfinden eine der schönsten Inseln des Mittelmeeres (wenn nicht DIE schönste). Da wir uns etwas spät um die Unterkunft gekümmert hatten, mussten wir dabei etwas „kreativ“ sein und bezogen daher auch alternative Bed & Breakfasts und Bauernhöfe (oder wie sie hier heißen: Agriturismo) in unsere Suche ein. Wir wurden fündig und so eröffnete sich uns heute bei der Ankunft dann folgendes Bild des Li Espi:

Es liegt inmitten einer kleinen Hügellandschaft, ist vor allem als Restaurant bekannt und das wohl Insel-weit. So begrüßte uns zur Ankunft der Geruch von frischem Spanferkel, einer sardischen Spezialität, die gerade frisch über dem Feuer zubereitet wurde. Nach kurzen Verständigungsproblemen waren wir dann in unserem einfachen, aber sauberen Zimmer. Von unserem Balkon aus gucken wir auf viel grün, dahinter Wasser und schließlich am Horizont Korsika, wir hören den Esel jammern, den Hahn krähen, die Schafe blöken und die Ziegen meckern. Ein richtiges Einöd, in dem man zur Ruhe kommen kann. Zusammen mit dem überaus freundlichen Personal ein Ort, an dem man sich sehr schnell wohlfühlt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s